Exklusive Tauchsafaris für anspruchsvolle Taucher

HASI – und der wohlverdiente Ruhestand!

HASI – und der wohlverdiente Ruhestand!

Den letzten Tauchgang absolviert, darf unser Quick Shadow HASI ab sofort sein Rentnerdasein bei unserem Büro Team verbringen.

Aber keine Sorge, es gibt schon einen „Ersatzspieler“ 😉

Hasi – Reif für die Rente

HASI – Voller Tatendrang

Für diejenigen, die sich jetzt fragen „Wer ist denn dieser HASI?“ oder unsere Gäste, die bereits das Vergnügen hatten HASI auf einer unserer Tauchsafaris kennen zu lernen und sich fragen „Warum ein HASI auf einem Tauchsafarischiff?“, möchten wir gerne erzählen wie HASI den Weg zu Bluewater Safaris gefunden hat.

HASI – Immer mit dabei!

Bevor die Firma Bluewater Safaris Anfang 2006 durch Judith und Bernard Wächter gegründet wurde, arbeiteten die Beiden mit einem Partner in Ägypten zusammen.

Zunächst ging Judith sozusagen als Vorhut im Herbst 2004 für einige Wochen als Tourleitung auf das von diesem Partner gecharterte Schiff, die Ramadan IV.

In diesen Wochen trat HASI in ihr Leben!

Als Zeichen der tiefen Zuneigung eines Seemannes bekam Judith den pinkfarbenen Ur-Plüschhasi von ihm geschenkt … 
„Vielen Dank!“

– …*Aber was soll ich denn damit anfangen?*

Dies war also noch nicht der Beginn der jahrelangen Liebe zu unserem HASI.

Es gingen Tage, … Monate, … Jahre ins Land in denen HASI sein Dasein in einer Ecke im Ausrüstungslager fristen musste, ohne das ihm jemand Beachtung oder Zuneigung geschenkt hätte.

Doch dieses dahin vegetieren fand 2007 endlich ein Ende!

In diesem Jahr war Bernard die meiste Zeit auf der Quick Shadow unterwegs … Wie alle anderen Schiffe auch, hatten wir das Problem unser Schiff für die Taucher Unterwasser irgendwie leichter erkennbar zu machen. Der Arbeitsplatz für HASI war geschaffen!

Kurzerhand hängten Judith und Bernard ihn an die Deko-Leine und so hatten sie durch sein leuchtend pinkfarbenes Fell und die wehenden Ohren ein Maskottchen, welches Unterwasser sehr schnell zum Markenzeichen von Bluewater Safaris wurde.

Die Fluktuation war allerdings zunächst recht hoch, da ein Plüsch-HASI nicht wirklich für den Dienst Unterwasser geschaffen ist und so machte HASI mit der Zeit eine Evolution bis zum heutigen „Neopren-HASI“ durch.